Sie haben das Studium abgeschlossen und den Abschluss erhalten, aber noch keine Arbeit gefunden? Dies geschieht sehr häufig. Heute, bei der Pandemie ist es besonders schwierig, einen anständigen Arbeitsplatz zu finden. Aber was können Sie tun, um ungewollte Lücken in Ihrem Lebenslauf zu vermeiden?

Der erste Schritt – sich bei einer Arbeitsagentur arbeitslos zu melden. In der Schweiz heißt es das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum (RAV). Man muss das machen, um die Arbeitslosenversicherung zu erhalten.

Sie müssen die Anmeldung am ersten Tag Ihrer offiziellen Arbeitslosigkeit beginnen. Deshalb wäre es besser, schon vor dem Abschluss Ihres Studiums sich mit der Jobsuche zu beschäftigen. Sie müssen alle Nachweise Ihrer Stellensuche (alle Bewerbungen oder offiziellen Ablehnungsschreiben) aufbewahren, um dem RAV-Büro zeigen zu können.

Die Voraussetzungen

Sie können sich nach dem Studium in solchen Fällen arbeitslos melden:

1. Sie waren in den letzten Jahren 12 Monate lang Vollzeitstudent und sind daher von der Kostenbeteiligung befreit.

2. Sie waren in den letzten zwei Jahren mindestens 12 Monate lang beschäftigt. Ihr Einkommen beträgt mindestens 2.300 Franken pro Jahr.

3. Sie leben seit mindestens 10 Jahren in der Schweiz.

Bitte beachten! Die Einsatzbedingungen, um sich arbeitslos zu melden, können sich während der Pandemie ändern. Darüber sollten Sie sich im Vorfeld bei einem RAV-Büro informieren.

Welche Dokumente brauche ich?

Um sich nach Studium arbeitslos zu melden, müssen Sie die folgenden Dokumente vorlegen:

    • Nachweis des persönlichen Arbeitseinsatzes;
    • ein aktueller Lebenslauf;
    • Krankenversicherungskarte;
    • Kopien Ihrer Zeugnisse, Diplome;
    • Personalausweis oder Aufenthaltsgenehmigung (für ausländische Bewerber).

Sie müssen auch den obligatorischen Online-Kurs zur Arbeitslosenversicherung innerhalb von 10 Tagen nach der Anmeldung absolvieren. Die Dauer des Kurses beträgt ca. 45 Minuten. Das Hauptziel ist es, Informationen über Rechte und Pflichten bei der Arbeitslosigkeit zu erhalten. Nach dem Abschluss des Kurses müssen Sie einen Test ablegen.

Worauf kann ich mich verlassen?

Bei der Anmeldung erhalten Sie eine Liste mit den Arbeitslosenkassen. Diese Einrichtung kümmert sich um die monatliche Auszahlung der Leistungen. Sie können eine beliebige Arbeitslosenkasse aus der Liste wählen. Sie müssen Ihre Unterlagen so schnell wie möglich einreichen, damit Ihr Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung bearbeitet werden kann.

Die Höhe der Leistung wird auf der Grundlage des Einkommens der letzten sechs Monate berechnet. Personen, die davon befreit sind, erhalten eine Pauschale.

Wenn Sie über 25 Jahre alt sind und einen Hochschulabschluss oder einen höheren Berufsabschluss haben, haben Sie Anspruch auf ca. CHF 3.220 pro Monat. Wenn Sie unter 25 Jahre alt sind, beträgt der zu zahlende Betrag 1.660 Franken.

Die Wartezeit für die ersten Zahlungen beträgt normalerweise 120 Tage.

Außerdem bei dem Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) haben Sie einen persönlichen Berater, der Ihnen bei allen Fragen zur Arbeitslosigkeit hilft.

Zusammenfassung

Leider ist die Arbeitslosigkeit heute ziemlich hoch. Und Studenten stehen manchmal vor einem solchen Problem. Die Versicherung ist eine Form der öffentlichen Hilfe für junge Menschen, die sich in dieser Zwangslage befinden. Trotzdem nehmen nicht alle Studenten ein solches Angebot in Anspruch. Aber es ist eine gute Möglichkeit, zusätzliche finanzielle Unterstützung zu erhalten und sich auf die Suche nach einem geeigneten Job zu konzentrieren.