Methode 635: Mehr Ideen in weniger Zeit

In diesem Artikel findest du Information darüber, was man unter dem Begriff „Methode 635“ versteht und wie man diese Kreativitätstechnik praktisch anwendet.

Methode 635: schnelle und kreative Ideenfindung

Im Jahr 1968 hat der Unternehmensberater Bernd Rohbach eine leicht erlernbare und vielseitige Kreativitätstechnik zur optimalen Umsetzung von Brain-Storming ausgearbeitet. Mit ihrer Hilfe kann man in relativ kurzer Zeit viele verschiedenen Ideen erhalten, wobei man alle Vorschläge aufgreift und in Betracht zieht. Sie wird vor allem in Bereichen wie Unternehmensberatung und Marketing verwendet. Ihr Prinzip ist einfach: man braucht nur eine kleine Gruppe Menschen, Arbeitsblätter für jeden Teilnehmer und eine moderierende Person. Zwar wurde diese Strategie „Methode 635“ genannt, aber ist auch unter der Bezeichnung Brain-Writing bekannt. Wie geht diese Methode vor? Wozu wendet man sie an? Wir beantworten alle diese und weiteren Fragen. Lies aufmerksam weiter und merke dir wertvolle Informationen.

Was bedeutet „635“ ?

Warum eigentlich 635, nicht 493 oder 584? Diese Zahlen sind nicht aus der Luft gegriffen, sondern haben eine bestimmte Bedeutung: 6 Mitglieder einer Gruppe, 3 geschriebene Optionen, 5 Mal weiterentwickeln. Begreifst du das Vorgehen von Methode 635 noch nicht, lies dann unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu.

Die Vorgehensweise von Brain-Writing

  • Man bereitet die Blätter vor: sie werden mit 3 Spalten und 6 Zeilen in 18 Kästchen aufgeteilt
  • Jeder Mitglied einer Gruppe bekommt ein Blatt Papier
  • Der Moderator erklärt Durchführungsregeln und setzt eine Gruppe von einem aktuellen Problem ins Bild
  • Jeder von 6 Personen einer Gruppe schreibt auf seinem Blatt Papier 3 Ideen (oder möglichen Lösungen eines Problems);
  • Jede 3-5 Minuten (die Zeit richtet sich nach der Schwierigkeit einer Aufgabe) geben alle Beteiligten mit dem Uhrzeigerlauf ihre Arbeitsblätter weiter.
  • Der Nächste versucht, das Geschriebene von anderen Personen mit eigenen Vorschlägen zu ergänzen oder die vorhandenen Ideen zu verbessern.
  • Nachdem die Arbeitsblätter von jedem Teilnehmer 5 Mal überprüft sind, wertet man den Inhalt des Geschriebenen aus und wählt die besten Ideen.

In der Regel nimmt die Durchführung von Methode 635 nicht mehr als 30 Minuten in Anspruch. Die maximal mögliche Zahl der erhaltenen Varianten beträgt 108 (6 Teilnehmer x 3 Ideen x 6 Mal überprüft).

Verhaltensregeln

Eine wichtige Voraussetzung zur Durchführung von Brain-Writing ist, dass alle Teilnehmer sich an die Spielregeln halten.

  • Die Beteiligten sollen während des Ideenfindungsprozesses ruhig sein und keine Kommentare erläutern
  • Jeder Vorschlag soll ernst genommen werden
  • Niemand soll auf eigene Ideen drängen
  • Alle Teilnehmer haben gleiche Zeit zur Verfügung. Wenn man fertig ist, bevor die Zeit abläuft, soll man nicht drängeln, sondern auf die anderen warten.
  • Der Moderator kontrolliert Einhaltung der Regel und ist für die Zeitmessung verantwortlich

Anwendungsgebiete von Methode 635

  • Methode 635 kann man in vielfältigen Situationen anwenden, zum Beispiel:
  • Losungen eines Problems mittlerer Komplexität finden
  • Schnelle Ideenentwicklung
  • Neue Optionen ausarbeiten, etwas zu erledigen
  • Kreativen Team-Mitglieder ermitteln
  • Teamfähigkeiten entwickeln (Kollegen arbeiten zusammen an Lösungen eines Problems, erhalten voneinander Information über Kompetenzen und Fertigkeiten)
  • Verbesserung von Kommunikation zwischen Team-Mitgliedern

Jetzt geben wir einen kurzen Überblick über die Vor- und Nachteile von Brain-Writing.

Vorteile

  • Diese Methode ist effizient und rationell
  • Ersteller von kreativen Antworten sind leicht  erkennbar (Das ist ein bedeutender Motivationsfaktor)
  • Höhere Erfolgsquote im Vergleich zum Brainstorming
  • Wissensaustausch zwischen beteiligten Personen
  • Antworte werden nicht zerredet
  • Jeder Teilnehmer ist aktiv und entdeckt sein Potential
  • Chancengleichheit

Nachteile

  • In der Praxis erhält man viel weniger als 108 verschiedenen Optionen (weil Doppelungen unmöglich zu vermeiden sind)
  • Unter Zeitdruck werden oft Ideenfindungsprozesse gebremst
  • Nicht alle Beteiligten haben eine Fertigkeit, ihre Ideen prägnant zu beschreiben
  • Eine unlesbare Handschrift spielt eine große Rolle. Wird sie nicht entziffert, greift man die Idee nicht auf

Fazit

Wir haben die Grundlagen von Methode 635 erläutert. Das ist eine effektive und effiziente Kreativitätstechnik. Zwar ist diese Technik nicht ideal und hat einige Nachteile, aber sie ist ein gutes Verfahren zur strukturierten Ideenentwicklung in Team, wobei jeder Vorschlag akzeptiert und ausgewertet wird. Je häufiger man diese Methode anwendet, desto produktiver wird die Durchführung sein. Von Mal zu Mal erreicht man bessere Resultaten.

Share this...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn